Information

Der Zweckverband zur Wasserversorgung der Bad Abbacher Gruppe ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts. Verbandsmitglieder sind der Markt Bad Abbach, die Gemeinde Teugn und der Markt Langquaid.

Der räumliche Wirkungsbereich des Zweckverbandes umfasst den Markt Bad Abbach, ohne den Ortsteil Poikam, die Gemeinde Teugn sowie die Ortsteile Grub, Kaltenberg, Mitterschneidhart, Oberschneidhart, Unterschneidhart und Stocka des Marktes Langquaid. Der Zweckverband versorgt derzeit ca. 15.000 Einwohner mit Trinkwasser.

Als Körperschaft des öffentlichen Rechts, dessen Träger die Mitglieder sind, hat der Zweckverband die Aufgabe eine gemeinsame Wasserversorgungsanlage einschließlich der Ortsnetze zu errichten, zu betreiben, zu unterhalten, die Anlage im Bedarfsfall zu erweitern und bereits vorhandene Ortsnetze zu übernehmen.

Der Zweckverband erfüllt seine Aufgabe ohne Gewinnabsicht. Er dient ausschließlich und unmittelbar gemeinnützigen Zwecken im Sinne des Steuerrechts.

Gesetzlicher Vertreter des Zweckverbandes ist der jeweilige 1. Bürgermeister des Marktes Bad Abbach. Der Geschäftsleiter führt die laufenden Geschäfte des Zweckverbandes.

Aufsichtsbehörde ist das Landratsamt Kelheim.

Sachbearbeiter, Bankverbindungen, Öffnungszeiten und die Steuernummer können Sie in der Rubrik "Ansprechpartner" einsehen.

Verbandsmitglieder:
Markt Bad Abbach www.bad-abbach.de
Gemeinde Teugn www.teugn.de
Markt Langquaid www.langquaid.de


Absenkung der Mehrwertsteuer in der Wasserversorgung

Die Bundesregierung hat in ihrem Konjunktur- und Zukunftspaket unter anderem beschlossen, dass die Mehrwertsteuer ab dem 1. Juli 2020 vorerst für sechs Monate von 19 auf 16 Prozent gesenkt wird. Der reduzierte Mehrwertsteuersatz, der u.a. für die Lieferung von Trinkwasser gilt, wird von 7 % auf 5 % gesenkt.

Die angekündigte Senkung der Mehrwertsteuer entlastet also auch die Gebührenzahler im Bereich der Wasserversorgung ohne zusätzlichen Ablese- und Abrechnungsaufwand.

Was ist bei der Wasserversorgung zu beachten?

Maßgeblicher Stichtag für die Anwendung des nun von 7 % auf 5 % abgesenkten Umsatzsteuersatzes ist das in der Satzung festgelegte Datum 30.09., zu dem die Ablesung/Abrechnung erstellt wird. Diese Regelung führt dazu, dass bei einem Ende eines jährlichen Ablesezeitraums am 30.09.2020 die gesamte Wasserlieferung für das Abrechnungsjahr 2019/2020 dem ermäßigten Umsatzsteuersatz von 5 % unterliegt, der verringerte Satz somit auch rückwirkend ab 01.10.2019 auf die Verbräuche angewandt wird.

Aufgrund dieser Vereinfachung ist eine Zählerablesung zum 30. Juni 2020 nicht erforderlich!

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass auf Grund der unerwarteten Senkung der Mehrwertsteuer sehr viele Anpassungen und Zusatzarbeiten anfallen.

Die bestehenden Abschlagszahlungen in der festgesetzten Höhe und mit dem Umsatzsteuersatz von 7 % bleiben zunächst bestehen, sie finden aber in der Jahresabrechnung Berücksichtigung. Die Differenz von 2 % für den gesamten Abrechnungszeitraum wird Ihnen mit der Jahresrechnung gutgeschrieben und reduziert so Ihre Schlusszahlung.

Die Kunden müssen sich nicht beim Zweckverband zur Wasserversorgung der Bad Abbacher Gruppe melden, da der geänderte Mehrwertsteuersatz automatisch auf der nächsten Jahresrechnung ausgewiesen wird.


 

Hier gelangen Sie zu unserer Broschüre "Unsere Trinkwasserversorgung", in der wir Ihnen detallierte Einblicke in die Geschichte der Bad Abbacher Wasserversorgung, die technischen Vorgänge und in die chemische Zusammensetzung des Trinkwassers geben möchten:
Zum Seitenanfang